Donnerstag, 26. Februar 2015

FJKA 2015: Erster Zwischenstand

"Stolz auf den Fortschritt, Schwierigkeiten und Lösungen"

Ach ist das schön, wenn etwas wolliges und schönes wächst und gedeiht!
Von unserem heutigen Motto trifft am ehesten die Aussage "Stolz auf den Fortschritt" auf mein Frühlingsjäckchen zu. Ich habe diese Woche Urlaub und habe diesen an der (auch im Februar!) wunderschönen Ostsee verbracht. Da es Abends gemütlich und ruhig war, kam ich ganz ordentlich zum stricken. Schwierigkeiten, zu denen ich Lösungen suchen müsste, kam es glücklicherweise so gut wie keine. Die Anleitung meiner Wahl, Anastasia von Quince & Co., ist nicht sonderlich schwierig. Es ist ein Raglan-Strickjäckchen, das schöne Blattmuster findet sich nur auf den beiden Vorderseiten über jeweils 15 Maschen.

Hier meine wunderbare Strickumgebung der letzten Tage...


 Morgends lange Spaziergänge am Strand, Sanddornsaft, frische Luft..hach!Zu gerne hätte ich meine neue Jacke hier schon ausgeführt :)


Jetzt bin ich wieder zuhause und lasse für mich modeln:


Ich habe mich schon gut halb durch das Körperteil gestrickt.


Von hinten schön glatt rechts und so siehts das Blattmuster aus der Nähe aus:


Bald kommen die (ungeliebten) Ärmel und das Schwierigste: die Knopfauswahl. Aber erstmal surfe ich jetzt ein bisschen durch die Berichte der anderen fleissigen Strickerinnen hier.

Kommentare:

  1. Ach ja, mit einer kleinen Seebrise und dem Nadelgeklapper war das sicher eine sehr entspannende Atmosphäre :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ganz verliebt in Dein Jäckchen. Das wird sicher toll. Und dazu noch Seeluft - ich bin fast ein wenig neidisch...

    LG
    Poldi

    AntwortenLöschen