Samstag, 22. März 2014

Dessous nähen? Was habe ich mir denn dabei gedacht?

Ja.....Anfang diesen Jahres habe ich, wie auch hier gepostet, mir Gedanken dazu gemacht, welche Fähigkeiten und Techniken ich dieses Jahr gerne lernen möchte. Die Idee/Wunsch, einen Bikini zu nähen, kam unter Anderem als ich dieses Bombshell Swimsuit-Schnittmuster gesehen habe. Hach, ich finde ihn immer noch sooo schön....
 
Da ich noch nie mit Sport- oder anderen so feinen Materialien, geschweige denn mit Brustpolstern, Bügel, Häkchen, Ösen und was noch so alles dazu kommt, genäht habe, habe ich mich zu einem Dessousnähkurs angemeldet.
 
Hier ein paar Eindrücke (leider mit schlechter Handykamera fotografiert):
 
Das wunderschöne Material. Ich musste aufpassen mich nicht allzu sehr mit Spitze und Tüll zu verkünsteln, einerseits wird es dann ja immer schwieriger zu nähen und andererseits könnte das am Ende auch eine Spitzenüberdosis geben...weniger ist ja manchmal auch mehr.
 
 
Die ausgeschnittenen Schnittteile sind winzig. Und nein, das liegt nicht an meiner Kleidergröße!! Sie waren bei allen im Kurs winzig!
 
 
Das hier rechts zu sehende Schnittteil zum Beispiel ist das kleine Dreieck bei einem BH, dass vorne in der Mitte die beiden Cups zusammen hält. Es ist ca. 2,5 cm x 3,5 cm groß...und das ist schon inklusive Nahtzugabe!
 

 
 
 
Zunächst werden die Cups zusammen genäht. Sie sehen aus wie Froschmünder :) Der gesamte Cup wird mit einer Art undehnbaren Tüll gefüttert um der Brust später Halt zu geben. Und um der Näherin das Leben ein bisschen schwerer zu machen...
 
 
 
Hier nimmt die Sachen schon etwas Gestalt an, rechts habe ich schon den Metallbügel eingefädelt, links noch nicht, deshalb noch platt wie ein Pfannkuchen.
 
Alles wir mit einem Gummiband eingefasst, damit der BH später schön anliegt und nicht irgendwo absteht oder Beulen wirft.
 
 
Hier die fitzelige Mitte, sogar mit einer Zierlitze (neues Wort im Kurs gelernt!!) versehen. Dabei habe ich ganz schön geschwitzt und trotzdem ist sie leider, wie ihr sehen könnt, etwas schief geworden...
 
Die Trägerhalter. Der Metallbügel.
 
 
Fast fertig. Einige Kleinigkeiten fehlen noch.
 
Ich hatte tatsächlich den ganzen Kurs über so meine Zweifel ob das was Brauchhbares wird. Jetzt wo der BH fast fertig ist bin ich ziemlich begeistert! Er ist schön geworden und scheint super zu passen. Trotzdem werde ich in Zukunft nicht meine Dessous selber nähen. Es war ein kreativer Ausflug. Es dauert sehr lang, weil es erstaunlich viele kleine Einzelteile sind, die in so einem BH versteckt sind, es ist furchtbar fitzelig und braucht viel Geduld und Fingerspitzengefühl und die Zutaten wie Häckchen, Bügel undsoweiter sind leider relativ teuer. Aber Spaß hat es gemacht. Und nun habe ich einen neuen BH!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Ich habe vor Jahren mal einen BH-Nähkurs gemacht und danach auch nochmal ein paar BHs genäht. Mich schrecken die Anpassungen allerdings schon ab, zumal sich jeder Stoff anders verhält. Aber es ist soo schön, sich mit den Materialien zu beschäftigen.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hey, jetzt komm ich drauf - Du bist mir irgendwie bekannt vorgekommen ...

    viele Grüsse!

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, Hut ab wirklich. Ich glaub, ich hätte nie soviel Geduld die ganzen Einzelteile zusammenzunähen.
    Sieht toll aus auf jeden Fall.
    Liebe Grüsse aus dem Dessous-Land ;-)

    AntwortenLöschen